Die FDP Nidwalden dankt Hans Wicki und gratuliert Karin Keller-Sutter zur glanzvollen Wahl

Danke, Ständerat Hans Wicki

Es hat nicht sollen sein: Ständerat Hans Wicki ist nicht in den Bundesrat gewählt worden. Die FDP.Die Liberalen des Kantons Nidwalden danken Hans Wicki für seinen unermüdlichen Einsatz im Vorfeld der Bundesratsersatzwahlen.

#BRW2018 Fandelegation - mit Hans Wicki auf dem Bundesplatz

#BRW2018 Fandelegation - mit Hans Wicki auf dem Bundesplatz

Hans Wicki konnte sehr gut aufzeichnen, dass er das notwendige Rüstzeug für das hohe Amt mitbringt. Dies führte dann auch dazu, dass die FDP Bundeshausfraktion Hans Wicki am 16. November als einen der beiden offiziellen Kandidaten zuhanden der Bundesversammlung nominierte. Die Vereinigte Bundesversammlung hat sich heute aber für eine andere, ebenfalls bestens qualifizierte Kandidatin entschieden. Wir akzeptieren diesen demokratischen Entscheid ohne Vorbehalt.

Die FDP Nidwalden gratuliert Ständerätin Karin Keller-Sutter für die glanzvolle Wahl.

Allen enttäuschten Nidwaldnerinnen und Nidwaldnern rufen wir in Erinnerung, dass Hans Wicki dennoch ein wichtiges Ziel erreicht hat. Er war bei dieser Bundesratswahl der erste offizielle Kandidat aus unserem Kanton – seit der Gründung des modernen Bundesstaates im Jahre 1848. 

Hans Wicki tritt nun wieder ins Glied zurück und wird als «gewöhnlicher» Ständerat weiterhin unseren Kanton in Bern vertreten – und freisinnig-liberale Politik machen.